Richardplatz 16, 12055 Berlin
Tel. 030-120 222 43
Mo-Fr 10-19h, Sa 10-14h
Bestellung via Tel/ Email/ Webshop

Neuer Neukölln-Krimi von Connie Roters: Tödliches Vergessen

Das schreibt der Verlag:
Berlin, Hasenheide: In den frühen Morgenstunden entdeckt ein Spaziergänger eine tote Frau. Über ihrer Leiche thront ein blauer Regenschirm, auf die Haut ihrer Hand wurde ein Psalm geschrieben. Nur drei Tage später wird ein weiterer Obdachloser tot auf dem Tempelhofer Feld gefunden. In seinen Armen hält er einen blauen Regenschirm und eine Bibel.
Hauptkommissar Breschnow – gerade zurück vom Alkoholentzug, zu dem ihn sein Vorgesetzter genötigt hatte – setzt alles daran, eine Verbindung zwischen den Toten herzustellen. Als dann auch noch eine Frau verschwindet und eine weitere schwer verletzt wird, überschlagen sich die Ereignisse. Breschnow und sein Team tauchen tief ein in das Leben der Opfer und entblättern nach und nach eine tragische Geschichte von Schuld und Hass.

Das sagt Die gute Seite:
Sofort bin ich wieder drin im Connie-Roters-Breschnow-Universum. Es ist eine dankenswerte Rückkehr zu bekannten Figuren. Die Autorin schafft es wie gewohnt, unaufgeregt und trotzdem “mit Zug” zu erzählen. Dem Krimi ist anzumerken, dass sie umfassend recherchiert hat zur Situation von Berliner Obdachlosen, Hilfeeinrichtungen und dem drängenden wie so oft unsichtbaren Thema Demenz. Aber auch zur Arbeit der Kriminalpolizei.

Bisher war Endstation Neukölln mein Breschnow-Liebling. Aber Tödliches Vergessen nimmt noch pointierter ein soziales Thema auf und verknüpft es mit unterschiedlichen Lebenswegen. Connie Roters vermag interessierte Unterhaltungslektüre eng zu verweben mit der wie beiläufigen Beschreibung von sozialen Realitäten im Neuköllner Norden. In ihnen wird die Hoffnung auf eine Eigentumswohnung zur einzigen Rettung. Andere träumen sich in die Zeiten einer warmen Mietwohnung zurück. Die Hoffnung auf Familienunterstützung erodiert zum nicht einhaltbaren Unterstützungsversprechen – kann aber auch ungeahnte Kräfte freisetzen.

Tödliches Vergessen ist ein gut lesbarer Krimi mit einem Kommissar, an den die Autorin offenbar ihr schriftstellerisches Herz gehängt. Wundervoll!

Und natürlich: Auf ein Prost in der Hasenschänke und eine baldge Lesung!

Friederike Hartwig

Connie Roters: Tödliches Vergessen
Erschien im März 2021 im Parlez Verlag
Klappbroschur, 370 Seiten
Zum Webshop mit Buch (€16,90) und ebook (€8,99)

Die Breschnow-Bände 1 (Tod in der Hasenheide) und 3 (Endstation Neukölln) sind als Taschenbuch in unserer Buchhandlung erhältlich. Wir haben Restexemplare des Emons-Verlages aufgekauft. Bitte danach fragen! Band 2 (Grab im Schnee) liegt ausschließlich als ebook vor. Alle Bände lesen sich auch wunderbar einzeln.