Richardplatz 16, 12055 Berlin
Tel. 030-120 222 43
Mo-Fr 10-19 Uhr
Do -20.30h/ Sa 10-14h
Order per Tel/ Email/ Webshop

Terhi Kokkonen: Arctic Mirage

Das schreibt der Verlag:
Eine einsame Schneelandschaft und zwei Menschen auf der Suche nach Erholung: die Geschichte einer Eskalation.

Der Urlaub in Lappland soll die lang ersehnte Erholung für Karo und Risto bringen. Doch dann kommt es zu einem Autounfall und die beiden sitzen fest, in einem Hotel namens Arctic Mirage. Leicht verletzt und noch halb unter Schock bewegen sie sich sehr unterschiedlich durch die luxuriöse Anlage inmitten der Schneelandschaft. Während Karo das Gefühl hat, in einer Falle zu sitzen, scheint Risto die Situation geradezu zu genießen: Er flirtet mit den Hotelangestellten, plant Freizeitaktivitäten und lässt sich von Karos seltsamer Stimmung nicht beirren. Bis die beiden sich plötzlich als Feinde gegenüberstehen. Terhi Kokkonen beschreibt den gefährlichen Drahtseilakt eines Paares, das ein dunkles Geheimnis hütet. Und die Anziehungskraft einer Landschaft, deren gedämpftes Weiß Gefahr verheißt.

Das sagt Die gute Seite:
Im ersten Moment kommt Terhi Kokkonens Roman als Krimi, fast schon als Whodunnit, daher. Das Paar Karo und Riko sitzen im Norden Finnlands fest – zwar sehr luxuriös im teuren Hotel (Geld spielt keine Rolle), aber eben nicht freiwillig. Nach einem Unfall ist das Auto Schrott, die Gesundheit angeschlagen und die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Aber Stop! War das Ganze denn wirklich ein Unfall? Oder gab es da doch einen entgegenkommenden blauen Lieferwagen und anschließende Fahrerflucht? Hat da jemand Karo und Risto zum Sterben im Eiskalten liegen lassen?

Spoileralarm: Es ist kein Kriminalroman. Dafür einer, der männliche Gewalt in verschiedenen Ausprägung offenlegt, auch da, wo sie sich als Sorge tarnt oder subtil als Gaslighting daherkommt. In ihrer beiläufigen Unmittelbarkeit wirkt diese Gewalt allgegenwärtig und macht aus “Arctic Mirage” einen Roman, der gleichsam eindrücklich und fesselnd ist.

max

Terhi Kokkonen: Arctic Mirage
Übersetzt aus dem Finnischen von Elina Kritzokat;
Originaltitel: Rajamaa, bei Otava (2020).
Erschien im Januar 2024 im Hanser Berlin/ Hanser Verlag.
Gebunden, 192 Seiten.
In unserem Webshop: €23,-/ ebook €16,99
>>zur Leseprobe
>>Terhi Kokkonen lebt als Musikerin und Schriftstellerin in Helsinki. Sie ist Teil der sowie eine der Sängerinnen der Band Ultra Bra. Arctic Mirage ist ihr Debütroman, für den sie 2020 mit dem Helsingin-Sanomat-Literaturpreis ausgezeichnet wurde.